Voraussetzungen

Eine Ermessensveranlagung darf nur durchgeführt werden, wenn die folgenden Voraussetzungen gegeben sind:

  • Fehlen der für eine genaue Veranlagung notwendigen Grundlagen
    • Nichterfüllung der Verfahrenspflichten durch den Steuerpflichtigen trotz Mahnung
      • zB Nichtabgabe der Steuererklärung
    • Nicht einwandfreie Ermittlungsfähigkeit der Steuerfaktoren mangels zuverlässiger Unterlagen

Vgl. DBG 131 Abs. 2.

Weiterführende Literatur

  • MÄUSLI-ALLENSPACH PETER / OERTLI MATHIAS, Das Schweizerische Steuerrecht – Ein Grundriss mit Beispielen, 8. aktualisierte und überarbeitete Auflage, Muri b. Bern 2015, S. 306 f.
Drucken / Weiterempfehlen: